Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise
21.11.2018

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege erhöht Beiträge deutlich

Aktuell treffen in unseren Mitgliedspraxen die Beitragsrechnungen für die Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ein. Darin teilt die BGW einen Anstieg der Beiträge für das Jahr 2019 um gut 17 Prozent mit. Der Grund: unklar.

PHYSIO-DEUTSCHLAND hat die BGW umgehend aufgefordert, die Gründe für diese Erhöhung zu erläutern. Den Beiträgen liegt der sogenannte Gefahrtarif zugrunde, den die BGW laut Sozialgesetzbuch alle sechs Jahre neu prüfen muss. Ab dem Jahr 2019 gilt damit der 5. Gefahrtarif. Die BGW hat Physiotherapiepraxen darin bei der Gefahrklasse vom Faktor 3,74 auf den Faktor 4,38 hochgestuft – ohne nachvollziehbare Gründe dafür zu nennen. Der neue Gefahrtarif greift erstmals im Frühjahr 2020 bei der Beitragsrechnung für das Jahr 2019.

Sobald uns die Erläuterungen der BGW vorliegen, werden wir unsere Mitglieder darüber informieren.

Da die Einstufung der Gefahrenklasse bisher nicht nachvollziehbar ist, empfehlen wir unseren Mitgliedern, gegen die Beitragsbescheide Widerspruch einzulegen.

Zur Begründung des Widerspruches empfehlen wir folgenden Text:

"Die höheren Beiträge sind bisher nicht nachvollziehbar von der BGW begründet worden. Insbesondere eine Änderung bei der Realisierung von Branchengefahren wurde bisher nicht dargelegt."